Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









14.02.2005

70 Stimmen des Jugendchores erfüllten den Kaiserdom

Es wurde ein klanggewaltiges Jubiläumsfest im Kaiserdom zum 40-jährigen Bestehen des Jugendchors Eschersheim.

70 Stimmen vereinigten sich unter der Leitung von Hans-Dieter Kreis.

Begleitet von Oliver Seiler (Keyboard), Dorothee Mattheis (Querflöte), Richard Methler und Anne-Kathrin Wernig (Klarinette) wurde mit dem Kanon «Magnificat» eine Reihe von modernen geistlichen Liedern eingeläutet. Stadträtin Lilli Pölt überbrachte die Glückwünsche von Oberbürgermeisterin Petra Roth und forderte den Chor auf, dem Gesang zu frönen. «Es ist wunderbar, wenn so viel junge Leute mit solcher Freude dabei sind.»

Bei den Liedern des St. Mary’s Choir aus der Partnerstadt Birmingham ging es mit der Orgel ein bisschen förmlicher zu, doch auch die jungen Engländer überzeugten mit geistlichen Liedern von Brahms, Parry und Wood. Die nachfolgenden rhythmischen Stücke des Jugendchors brachten Stimmung in den altehrwürdigen Dom. Ob bei «Amazing Grace», «Knowing You, Jesus» oder auch «My Lord, what a mourning» – die Sänger gaben ihr Bestes, auch wenn etwas Wichtiges fehlte. «Das Schlagzeug haben wir heute nicht dabei, das würde bei dieser Akustik nicht gut wegkommen», sagte Chorleiter Kreis, der mit einer konsequenten Jugendarbeit auf genügend Nachwuchs für das Ensemble verweisen kann. «Unsere jüngste Sängerin ist erst vier Jahre alt, aber sie singt schon einige Lieder auswendig mit.» So gab die kleine Lilian auch beim Schlusslied ihr Bestes, das der Jugendchor zusammen mit den Sängern des St. Mary’s Choir präsentierte. Das irische Segenslied «Möge die Straße uns zusammen führen» war zweisprachig und mehrstimmig ein voller Erfolg und ein würdiger Abschluss des Konzertes.

«Die Zuhörer haben uns mit einer großzügigen Kollekte belohnt. Das fließt in unsere Reise nach China, die im Herbst ansteht», sagte Kreis. Das gestrige Jubiläumskonzert war nämlich nur Auftakt zu weiteren Auftritten im Mai, Juli und September und Dezember. Im Oktober geht es dann für zehn Tage nach China.

Auch der Partnerchor aus Birmingham hat noch ein vollgepacktes Programm in Frankfurt vor sich. So finden unter anderem heute eine Stadtführung und ein Empfang im Römer statt.




zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum