Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









14.11.2005

Wilhelm-Epstein-Straße: Ortsbeirat kritisiert Pläne

In der September-Sitzung hatten städtische Vertreter dem Ortsbeirat 9 (Dornbusch, Eschersheim, Ginnheim) die Planungen zur Umgestaltung der Wilhelm-Epstein-Straße vorgestellt.

«Gerade in Verkehrsspitzenzeiten würde sich bei konsequenter Durchführung der geplanten Einspurigkeit der abfließende Verkehr in Richtung Dornbusch bis auf die Autobahn 66 zurückstauen», befürchten Antragsteller Hans Dieter Schneider und Friedrich Hesse (CDU). Aus ihrer Sicht ermöglichen nur zwei Fahrspuren ab der Einmündung Rosa-Luxemburg-Straße bis zur Verkehrsinsel ein ordnungsgemäßes Einfädeln. Zudem seien die Planungen für die Radfahrer risikobehaftet. Gegebenenfalls müsse die Verkehrsinsel weiter nach Osten verlegt werden.

Der Ortsbeirat bittet daher das Stadtparlament, den Fahrradstreifen aus Richtung Dornbusch so einzurichten, dass er die Fahrspur von der Rosa-Luxemburg-Straße in einer für die Fahrradfahrer weniger gefährlichen Weise quert. Zudem soll die Zweispurigkeit der Straße bis zur Verkehrsinsel beim Abzweig Ernst-Schwendler-Straße erhalten bleiben, um einfädeln zu können.

In der Gegenrichtung könne ein einspuriger Verkehr eingerichtet werden. Jedoch solle hinter der Kreuzung Platenstraße/Am Dornbusch ausreichend Platz bleiben, damit sich der Verkehr auch hier einfädeln kann. Außerdem will der Ortsbeirat das Halteverbotsschild am Ende der Abfahrt von der Rosa-Luxemburg-Straße erhalten. Zudem solle an der Entscheidungsfindung zur Gestaltung der Ortsbeirat 2 mit einbezogen werden.

Gut ein Jahr nach der Vorstellung der Pläne zum Umbau des ehemaligen Sozialrathauses, Nußzeil 48, will das Ortsparlament wissen, was aus dem Vorhaben geworden ist. In einem gemeinsamen Antrag fragen die Fraktionen den Magistrat nach dem neuestes Sachstand. Der Kinderkulturtreff Eschersheim habe die Räumlichkeiten verlassen müssen, weil die Franziska-Schervier-Altenhilfe mit den Umbauten zu einem Altenwohn- und Pflegeheim (FNP berichtete) schnell habe beginnen wollen, heißt es in dem Antrag. Nun wollen die Ortsbeiräte wissen, was das Vorhaben verzögert hat, wann mit dem Umbau gerechnet werden kann und ob überhaupt ein Mietvertrag zu Stande kam.

Weil keine Leser mehr kamen, um neue Lektüre auszuleihen, fährt der städtische Bücherbus die Anne-Frank-Siedlung seit mehreren Jahren nicht mehr an. Einstimmig brachte der Ortsbeirat in der jüngsten Sitzung einen SPD-Antrag auf den Weg, wonach der Bücherbus wieder alle zwei bis vier Wochen hier hält. Auch ein Probebetrieb von erst einmal sechs Monaten sei möglich. Da viele junge Eltern mit Kindern in der Siedlung zugezogen seien, wie auch im Neubaugebiet Eschersheimer Gärten, hält es der Ortsbeirat für möglich, dass wieder Bedarf an dem Angebot besteht. Die Haltestelle ist noch vorhanden.

Um den Zulieferern und Anliegern der Straße «Am Mühlgarten» Rechtssicherheit zu verschaffen, fordert der Ortsbeirat den Magistrat auf, am Verbotsschild für Lastkraftwagen ein Zusatzschild anzubringen, das ihnen die Zufahrt gestattet. Zwar begrüßt der Ortsbeirat, dass an Schule, Kindergarten und Turnhalle für Lkw die Durchfahrt verboten ist, Zulieferern des Restaurants beispielsweise müsse die Durchfahrt erlaubt sein. Der Ortsvorsteher soll die Angelegenheit nun auf dem kurzen Dienstweg regeln. (cwe)




zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum