Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









05.07.2007

Im Mädchentreff haben Brüder und Väter nichts zu suchen

Das Haus Eschersheimer Landstraße 534 ist ihr Revier.

Jungs, sogar Väter, haben im Fem-Mädchentreff in der Regel keinen Zutritt. „Hier sind die Mädchen die Chefinnen, und das machen sie auch gegenüber Brüdern oder Papas deutlich“, erzählt Lucia Rutschmann, Leiterin der Geschäftsstelle. Einmal im Jahr machen sie eine Ausnahme. Unter dem Motto „Sommer, Sonne, Sommerfest“ wurde nun in Eschersheim der Beginn der großen Ferien gefeiert. Auch wenn das Wetter sich nicht an das Motto halten wollte und eine Feier im Freien verhinderte, im Inneren ging es dennoch ausgelassen zu. Die Mädchen schlürften bunte, alkoholfreie Cocktails. Es gab Salate und Knabbereien. Wer wollte, konnte sich die Haut mit Henna-Tattoos verzieren lassen.

„Das Fest ist eine gute Gelegenheit für Mütter und Väter, die Einrichtung kennen zu lernen“, sagt Rutschmann. Außerdem könnten die Mädchen zeigen, was sie im vergangenen halben Jahr in der Einrichtung erarbeitet hätten. Für viele war das Fest dann auch die erste Bewährungsprobe vor einem größeren Publikum. „Wir haben im Mädchentreff gerade eine Art Generationenwechsel“, sagt Lucia Rutschmann. Viele Besucherinnen seien gerade 17 geworden und nun zu alt für die Einrichtung. Deshalb habe sich eine zwei Jahre bestehende Hip-Hop-Tanzgruppe gerade aufgelöst. „Die neue Formation trainiert erst seit ein paar Wochen zusammen. Dementsprechend aufgeregt sind sie vor ihrem Auftritt heute.“ Die Nervosität war mit den ersten Takten aber schnell verflogen und die Mädels genossen die Tatsache, im Mittelpunkt zu stehen.

Der Hip-Hop-Kurs gehört zu den festen Angeboten im Fem-Mädchentreff. Jeden Dienstag wird ab 15 Uhr in der Turnhalle der Ludwig-Richter-Schule trainiert. Freitags erheben die jungen Frauen dann ihre Stimmen. Sing & Soul heißt das vierzehntägige Angebot, und der Name ist Programm. Zur Begleitung von Gitarre und Schlagzeug werden im Mädchentreff bekannte Popsongs gesungen, aber auch selbst komponierte Lieder gehören zum Repertoire der Gruppe „Kolibri“. Auch sie hatten beim Sommerfest ihren großen Auftritt.

15 bis 25 Mädchen nutzen jede Woche die Angebote. Besonders begehrt ist die Hausaufgabenbetreuung von Montag bis Donnerstag 12.30 bis 15 Uhr und der PC-Treff am Donnerstag. „Wir würden gerne noch viel mehr anbieten. Der Bedarf ist da. Aber wir haben kein Geld für das nötige Personal.“ Deshalb ist bei allen Angeboten eine rechtzeitige Anmeldung ratsam. Das gilt auch für das Ferienprogramm des Mädchentreffs. Los gehts am Montag, 9. Juli, mit einem Schwimmbadbesuch. Es folgt ein Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Mädchen ab zehn Jahren am Mittwoch, 11. Juli. Unter dem Motto „Lovestory, Krimi, Science Fiction“ erstellen die Mädchen am Donnerstag, 19. Juli, von 13 bis 17 Uhr eine Foto-Lovestory am Computer. Dabei sollen sie nicht nur lernen, wie sie eine Geschichte mit rotem Faden spinnen. Im Mittelpunkt steht auch der Umgang mit der Digitalkamera sowie das Arbeiten mit dem Computerprogramm Power Point. (kan)

Weitere Infos zum Ferienangebot und zur Anmeldung gibt es unter der Telefonnummer 53 05 51 19.




zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum