Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









29.08.2007

Von Eschersheim bis in die Innenstadt radeln

Radler können sich freuen. Bis Mitte nächsten Jahres soll die Radroute von Eschersheim bis in die Innenstadt durchgängig fertiggestellt sein.

Das kündigte gestern Verkehrsdezernent Lutz Sikorski (Grüne) an. Kostenpunkt: 600 000 Euro. „Mit der Radroute, die östlich parallel zur Eschersheimer Landstraße abseits stark befahrener Straßen verläuft, entsteht eine verkehrssichere Verbindung von etwa acht Kilometern Länge“, sagt Sikorski. Die Orientierung werde mit über 100 Richtungswegweiser sichergestellt. Bordsteine würden entlang der Strecke abgesenkt, sichere Querungsstellen eingerichtet, Radfahrstreifen abmarkiert sowie Ampelschaltungen und Fahrbahnmarkierungen in Knotenpunkten überarbeitet. Die Arbeiten würden jetzt ausgeschrieben.

Der nördliche Startpunkt liegt am Eschersheimer Siedlungsrand bei der Straße Im Uhrig. Die Radroute verläuft durch den alten Ortskern von Eschersheim, unterquert die Eisenbahntrasse und trifft, nachdem sie den Friedhof passiert hat, auf die Zehnmorgenstraße. Hier wird für Radfahrer als Hilfe zur Querung eine Mittelinsel errichtet. Es folgt eine Wegstrecke, zunächst gänzlich abseits befahrener Straßen, die zur Kirchhainer Straße und zur Hügelstraße führt. Die Hügelstraße in Richtung Grafenstraße wird unter dem Schutz einer Ampel überquert. Die nächste Landmarke auf der Radroute ist der Sinaipark, der abschnittsweise durchfahren wird. Über die Mierendorffstraße wird der Marbachweg und schließlich die Bertramstraße erreicht. Zwischen dem Funkhaus Am Dornbusch und der Adickesallee ist ein Teilstück der Radroute bereits realisiert. Im weiteren Verlauf führt die neue Route über die Eyseneckstraße, Holzhausenstraße, Hammanstraße und schließlich die Bornwiesenstraße bis zum Oeder Weg.

Die unübersichtliche Einmündung Bornwiesenstraße/Oeder Weg wird umgestaltet, um die Verkehrssicherheit von Radfahrern und Fußgängern zu verbessern. Entlang des Oeder Weges wird der Radfahrer auf einem von der Fahrbahn abmarkierten Radfahrstreifen geführt. An der Einmündung Jahnstraße/ Querstraße wird zur besseren Übersichtlichkeit die Ampelanlage optimiert. Auch im Gebiet der Eschersheimer Anlage wird umfangreich umgebaut. Vor dem Kino entsteht eine Fahrradabstellanlage, dabei entfällt die Rechtsabbiegespur in die Eschersheimer Landstraße, und die Fahrspuren der Eschersheimer Anlage werden neu geordnet sowie die Ampelanlage an die neuen Verhältnisse angepasst. Von diesem Knotenpunkt wird der Radfahrer wiederum über bereits bestehende Radfahrstreifen in die Innenstadt geführt. (fnp)




zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum