Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









30.01.2008

Edelstahl-Geländer aus Eschersheimer Bad gestohlen

Sechzehn Edelstahlgeländer stahlen am vergangenen Wochenende bislang unbekannte Täter aus dem Eschersheimer Freibad im Alexander-Riese-Weg.

Den Schaden schätzt Daniel Nauheimer, Leiter Betrieblicher Geschäftsbereich der Bäderbetriebe Frankfurt (BBF), auf „30 000 bis 35 000 Euro“. Die Diebe überkletterten den etwa 1,80 Meter hohen Zaun des Schwimmbades und montierten die im Schwimmbecken angebrachten Gitter – 30 bis 40 laufende Meter – fachgerecht ab. Anschließend transportierten sie die eineinhalb Mal zwei Meter großen Metallteile offenbar mit einem in Tatortnähe stehenden Fahrzeug ab.

Einen effektiven Schutz vor solchen Aktionen „gibt es nicht“, sagt Nauheimer. Zurzeit würden die Freibäder alle paar Tage kontrolliert. Eine ständige Überwachung sei nicht finanzierbar. Der Diebstahl wurde bei einem Rundgang am Montag entdeckt, zuletzt wurde das Freibad am Donnerstag besichtigt. Bis zur Öffnung des Freibades im Frühsommer soll der Schaden wieder behoben sein.

Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe des 12. Polizeireviers unter Telefon 75 51 12 00 entgegen. (sö)




zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum