Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









26.04.2008

FDP will keine Toilettengebühr

Zehn Cent Gebühr, um die Schultoilette nutzen zu können, das ist für die FDP im Ortsbeirat 9 (Ginnheim, Dornbusch, Eschersheim) keine Lösung. Wie berichtet, wirbt derzeit der Elternbeirat des Gymnasiums dafür, eine Toilettengebühr an der Schule einzuführen.

Damit solle verhindert werden, dass die Schultoiletten verschmutzt und demoliert werden. Von dem Geld wollen die Eltern eine Aufsichtskraft bezahlen. Fällig würde eine solche Gebühr aber erst für die neue Anlage, deren Bau bei der Stadt beantragt ist. Sie sollte demnach fünf der bisher sechs Toilettenanlagen im Schulhaus ersetzen, eines der alten Schulklos sollte als kostenlose Alternative für erhalten bleiben. Das Konzept wurde in der April-Sitzung des Ortsbeirates diskutiert.

Anette Ludwig und Klaus Funk, die beiden Liberalen im Stadtteilparlament, können verstehen, dass sich die Eltern annehmbare hygienische Zustände für ihre Kinder wünschen. Eine Toilettengebühr und damit eine drohende „Zweitoilettengesellschaft“ an der Schule finden sie aber inakzeptabel. „Wenn Schultoiletten saniert sind und möglichst eine zentrale Anlage gebaut wird, lassen sie sich auch leichter reinigen“, argumentieren sie. Den Schülern annehmbare Bedingungen zu schaffen, sei Sache der Stadt –und die müsse dringend handeln.

Am Montag besucht übrigens Kultusminister Jürgen Banzer (CDU) die Wöhlerschule. Dann wird das Toilettenthema wohl auch angesprochen. (ing)




zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum