Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









04.08.2008

Besucher putzten die Vorräte weg

Mit einem solchen Andrang hatten die Sozialdemokraten vom Dornbusch und aus Eschersheim sowie ihre Mitstreiter von der AWO nicht gerechnet: 500 Besucher kamen zum Auftakt des 11. Sommerfests in den Sinai-Park, um die Country-Band «Arizona» zu hören. Als das letzte Lied verklungen war, waren auch die letzten Würstchen, Grillsteaks und Apfelweinflaschen leer.

Viel Zeit blieb den Organisatoren nicht, um alle Vorräte wieder aufzufüllen, schließlich wurde am Samstagnachmittag schon weitergefeiert. Doch die Hauptorganisatoren, Stefan Mank von der Eschersheimer SPD, seine Genossin Karin Kayser aus dem Dornbusch und Wolfgang Henseler von der Arbeiterwohlfahrt (AWO), und ihre Helfer nahmen diesen Stress gern in Kauf. So viel Leben im Sinaipark, das gefällt allen dreien. Ginge es nach ihnen, gäbe es mehr solcher Feste.

Allerdings ist der Park dafür nur bedingt ausgestattet. Es fehlen Wasser- und Stromanschluss, Beleuchtung. Bisher hatte die SPD-Fraktion im zuständigen Ortsbeirat 9 keinen Erfolg mit ihren Anregungen, an dieser Stelle Abhilfe zu schaffen. Andere Sorgen beschäftigen die Anwohner ohnehin mehr. So berichteten sie den Politikern, darunter auch der SPD-Landtagsabgeordnete Turgut Yüksel, der sich um den Grill kümmerte, dass im Park so mancher Drogendealer seinem Geschäft nachginge. Und dass es auch im Park immer mal wieder Ärger mit Jugendlichen gäbe, die dort «abhängen» und sich nicht an die allgemeinen Parkregeln halten.

«So lange gefeiert wird, passiert so etwas nicht» warb Wolfgang Henseler fürs Weiterfeiern. Die Limburger «Golden Tamoures» erfüllten diesen Auftrag prompt und spielten Schlager und Volkslieder. (glo)




zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum