Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









01.12.2010

Fahrgäste müssen noch auf größere Überdachung warten

Der Platz am Weißen Stein bleibt Thema im Ortsbeirat 9 (Dornbusch, Eschersheim, Ginnheim). Einige Punkte liegen den Stadtteilpolitikern vom Ortsbeirat schwer im Magen. Vor allem die Situation rund um die Bushaltestelle beschäftigt das Stadtteilparlament nun schon seit Jahren.

Schon 2008 erregte der radikale Rückschnitt der Bepflanzung an der Haltestelle die Aufmerksamkeit der Stadtteilpolitiker. Zudem wurde bereits damals angeregt, die Überdachung zu vergrößern, den fehlenden Betonklotz einer Bank zu ersetzen und durch Unfälle verbogene Streben richten zu lassen. Der Magistrat entsprach den Anregungen und stellte eine Umsetzung der Maßnahmen für den Sommer 2009 in Aussicht. Passiert sei jedoch nichts, wie der Ortsbeirat im August dieses Jahres feststellte. Die Stadtteilpolitiker forderten die Stadt auf, den Zusagen nachzukommen. In einer Stellungnahme des Magistrats heißt es nun, die Abstimmungen seien sehr zeitintensiv gewesen. Außerdem war eine Grundlagenermittlung nötig. «Daher war eine zeitnahe bauliche Ausführung bedauerlicherweise nicht umsetzbar», heißt es im Magistratsbericht. Die verbogenen Streben seien jedoch bereits gerichtet worden. Und auch einen neuen Zeitrahmen für die Umsetzung der noch ausstehenden Arbeiten gibt es schon. Die sei nun für das zweite Quartal 2011 vorgesehen. Ein bisschen wird es also noch dauern, bis die Bank einen neuen Betonklotz und die Fahrgäste einen größeren Unterstand bekommen. göc




zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum