Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









14.02.2012

Naturidyll für Pflanzen und Tiere gesucht

Die Stadtteilpolitiker im Ortsbeirat 9 sind auf der Suche nach dem "Naturgarten 2012". Zum Neujahrsempfang des Ortsbeirats lobten die Stadtteilpolitiker zum ersten Mal den Naturgartenpreis aus. Die Idee stammt zwar von einer Grünen-Politikerin, hinter ihr stehen aber alle, ungeachtet der Parteigrenzen. "Ich wurde in Bad Vilbel beim BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz) auf ein dortiges Gartenpreis-Projekt aufmerksam.

Da dachte ich, das ist auch was für uns", sagt Annegret Brein, Stadtverordnete der Grünen, die selbst lange Jahre im Ortsbeirat aktiv war und gemeinsam mit Ortsvorsteher Friedrich Hesse den Preis vorstellte.

Mit dem Preis sollen Gärten in Eschersheim, Dornbusch und Ginnheim ausgezeichnet werden, die naturnah bewirtschaftet und gestaltet werden. Die Besitzer solcher privaten Nutz- oder Ziergärten können sich bis zum 31. März beim Umweltamt für den Preis bewerben. Fritz Küsters von der Naturschutzbehörde erläuterte bei der Vorstellung des neuen Preises, worum es geht: "Es gilt, die biologische Vielfalt zu fördern." So sollen nicht nur Zierblumen im Vordergrund stehen, sondern auch Trockenpflanzen, Holunder, die Wiesenmargerite oder das Wiesenschaumkraut. Bienen, die gestreifte Wanze und Käfer benötigten ebenso ihre Lebensräume wie Eidechsen und Igel. Wohnstätten für Siebenschläfer und Fledermäuse können in Astlöchern oder kleinen Behausungen entstehen.

Gewählt wird der "Naturgarten 2012 von einer Jury bestehend aus drei Fachvertretern und drei Mitgliedern des Ortsbeirates. Beim Neujahrsempfang des Ortsbeirats im nächsten Jahr wird der Preis dann verliehen.

Die Anmeldung gibt es beim Ortsbeirat 9 und im Internet unter http://www.umweltamt.stadt-frankfurt.de unter dem Stichwort "Naturgartenpreis".glo (glo)



Artikel Frankfurter Neue Presse vom 13. Februar 2012

zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum