Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









25.06.2013

Raub

Eine 88-jährige Frau kehrte am Montag, den 24. Juni 2013, gegen 18.20 Uhr, von einem Einkauf zurück. Als sie mit ihrem Rollator vor dem Anwesen in der Anne-Frank-Straße stand und nach Post sah, näherte sich eine unbekannte Person und riss ihr die Kette vom Hals.

Von den Hilferufen der Geschädigten aufmerksam geworden, nahm der Hausmeister des Anwesens, der dort gerade damit beschäftigt war die Hecke zu schneiden, die Verfolgung des flüchtigen Täters auf. Leider blieb der Versuch den Täter noch zu erreichen ohne Erfolg. Zuvor war der Hausmeister jedoch von einer zweiten Person angesprochen worden, die ihn nach der Uhrzeit fragte. Diese Person hielt sich zum Tatzeitpunkt in einer Entfernung von etwa 100 Metern zum Geschehensort auf und blickte dabei immer Richtung Tatort. Diese Person flüchtete dann zusammen mit dem eigentlichen Täter. Die entwendete Halskette hat einen Wert von etwa 500 EUR. Die Geschädigte erlitt einen leichten Schock und wurde später durch ihren Sohn ins Polizeipräsidium begleitet.

Täterbeschreibung:

Haupttäter: 16-18 Jahre alt, schlanke Figur, schwarze, kurze Haare. Bekleidet mit einem schwarz/weiß gemusterten Kapuzenpullover und Blue-Jeans.

Zweite Person: 16-18 Jahre alt mit kurzen, schwarzen haaren. Bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und Blue-Jeans. Bei beiden soll es sich um Südosteuropäer gehandelt haben.




zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum