Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









12.02.2014

IGS Eschersheim bleibt ein Sorgenkind

Bei einem runden Tisch im März soll über die dringend nötige Sanierung gesprochen werden. Stinkende Toiletten, feuchte Wände in der Turnhalle und eine kaputte Heizung – lernen macht in der IGS Eschersheim nur wenig Spaß. Eine runder Tisch soll eine Sanierung vorantreiben.

Feucht riecht die Luft in der Turnhalle der IGS Eschersheim – auch ein halbes Jahr nach dem Wasserschaden. Immer noch fehlt die Verkleidung, und die Wände in den Umkleiden sind nur notdürftig verputzt. Seit einem Rundgang der FNP im vergangenen November hat sich der marode Zustand nicht verändert. Davon machten sich jetzt Vertreter des Stadtschulamtes, des Ortsbeirates, die Schulleitung und der Schulelternbeirat gemeinsam ein Bild.

Es ist vor allem die „fehlende Kommunikation“, die sowohl Schulleiterin Dorothea Schachtsiek als auch Christine Schattner, Vorsitzende des Schulelternbeirates, immer wieder bemängeln. Umso zufriedener waren sie mit dem Ergebnis des Rundgangs. „Stadtschulamt, Schulleitung und Schulelternbeirat wollen sich nach einer Inspektion im März zusammensetzen und besprechen, welche Probleme wann und wie angegangen werden müssen“, so Schattner. Sich selbst ein Bild von der Situation zu machen, sei vonseiten des Stadtschulamts ein wichtiger Schritt gewesen.

Neben der nach einem Wasserschaden in den Sommerferien nur noch eingeschränkt nutzbaren Turnhalle ist das größte Sorgenkind an der IGS Eschersheim die nicht regulierbare Heizung. „Entweder ist es in den Klassenräumen eisig kalt oder so heiß, dass die Fenster geöffnet werden“, ist Inge Cromm, CDU-Fraktionsvorsitzende im Ortsbeirat 9 (Dornbusch, Eschersheim, Ginnheim) entsetzt von den Zuständen. Hinzu kommen übelriechende Jungen-Toiletten im Grundschulgebäude und ein naturwissenschaftlicher Neubau, der wegen einer kaputten Heizung seit über einem Jahr nicht genutzt werden kann. Viele dieser Punkte wurden bereits bei einer Schulinspektion vor vier Jahren bemängelt – bislang ohne Erfolg.

Auch wenn der angestrebte runde Tisch im März ein Anfang ist, so bleibt die derzeitige Situation für Inge Cromm „unbefriedigend“. Zumal man immer noch auf die von der Stadt versprochene Liste warte, wann an welcher Schule im Stadtgebiet Mängel behoben werden. „Wir können keine zwei oder drei Jahre mehr warten“, moniert die Politikerin. Wenigstens habe man sich nach der Begehung an der IGS Eschersheim mit dem Stadtschulamt geeinigt, ein Protokoll anfertigen zu lassen. „So kann hinterher keiner sagen: Dieser Schaden ist aber neu.“

(Judith Dietermann)



Artikel Frankfurter Neue Presse vom 12.02.2014

zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum