Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









13.04.2014

Großbrand mit Millionenschaden

Bei einem Großbrand in einer metallverarbeitenden Firma im Walnußweg ist in der Nacht ein Schaden in Millionenhöhe entstanden.

Gegen 02.30 Uhr riefen zahlreiche Menschen bei Polizei und Feuerwehr an und meldeten die weithin sichtbaren Flammen. Als erste Einsatzkräfte eintrafen schlugen die Flammen teilweise über 20 m hoch aus dem Firmengebäude. Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle. Nach Messungen im Umfeld konnte Entwarnung für die benachbarte Bevölkerung gegeben werden. Kritische Stoffe befanden sich nicht in dem über die Wohngebiete ziehenden Qualm. Feuerwehr und Polizei sind aktuell noch im Einsatz.

In einem angrenzenden Kleintiergehege sind durch die Rauchentwicklung sechs Hühner, ein Hängebauchschwein sowie zwei Meerschweinchen ums Leben gekommen.

Zur Brandursache können heute keinerlei Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen der zuständigen Kriminalpolizei sind aufgenommen und dauern an. Aufgrund des Ausmaßes ist ein vernünftiges und belastbares Ergebnis erst in einigen Tagen zu erwarten. Über Verletzte ist bisher nichts bekannt.

Auf der benachbarten Autobahn A 661 in Richtung Oberursel musste zeitweise der rechte Fahrstreifen gesperrt werden, um hier mehrere Großtanklöschfahrzeuge für die Wasserversorgung bereitzustellen.




zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum