Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









26.09.2017

Debatte um Überweg

Der für Eschersheim zuständige Ortsbeirat sucht einen geeigneten Standort für eine Querung über die Eschersheimer Landstraße. Bürger und Stadtteilpolitiker möchten keine Parkplätze dafür opfern.

Gegen einen Fußgängerüberwege auf der Eschersheimer Landstraße in Höhe des Sinai-Parks hat sich der Ortsbeirat 9 ausgesprochen. „Die Mehrheit des Ortsbeirats hat lange auf die zwei neuen Überwege beharrt“, berichtet Ortsvorsteher Friedrich Hesse (CDU). Der vom Straßenbauamt festgelegte Standort gegenüber der Grünanlage sei aber eine „recht unglückliche Wahl“, findet Hesse.

Der Grund: Vor den gegenüberliegenden Geschäften würden Parkplätze wegfallen. Vor allem die Apotheke habe bereits Bedenken geäußert. Deren ältere Kundschaft sei auf die Parkplätze angewiesen; die Betreiber halten die Baumaßnahme für geschäftsschädigend. Außerdem werde die Apotheke mehrmals täglich mit Medikamenten beliefert – ohne Haltemöglichkeit vor dem Geschäft stelle das eine Herausforderung für Lieferfahrzeuge dar.

„Das Ladensterben auf der Eschersheimer ist ohnehin schon ein Problem“, findet Hesse. „Durch unflexible Planung darf die Situation nicht noch verschlimmert werden.“ Die CDU-Fraktion fordert daher eine Verlegung gen Norden in Richtung Fritz-Tarnow-Straße.

Der Antrag wurde im Gremium verabschiedet, einzig die BFF-Fraktion stimmte dagegen – sie lehnte jegliche Querung über die Eschersheimer ab. „Ein neuer Überweg stellt ein Eingriff in den Sinai-Park dar“, sagte Thomas Budenz (BFF). Außerdem werde der fließende Verkehr behindert. Weitere Kritik übte Budenz an den Kosten: 850 000 Euro sollen die zwei in Z-Form verlaufenden Überwege kosten.

Ebenfalls verabschiedet wurde ein Antrag der Grünen-Fraktion zum Thema: Bei einem Ortstermin sollen alle Beteiligten Ämter und Betroffenen über die Standortfrage beraten. jkl



Artikel Frankfurter Rundschau, vom 26.09.2017. Von Jan Klauth

zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum