Pietät am Dornbusch
08.06.2018
Ausbau der Main-Weser-Bahn verzögert sich
Weil sich Grundstücksbesitzer gegen Enteignungen...
mehr
07.06.2018
Dürfen es ein Glas Wein und ein Paar Schuhe sein?
Mit 43 Jahren hat Jens Pinhard seinen lang...
mehr
05.06.2018
Kabeldiebe in Eschersheim
Noch unbekannte Kabeldiebe haben an der...
mehr
14.05.2018
Fußgänger von U-Bahn erfasst - Strecke wieder frei
In Frankfurt ist ein Fußgänger beim Überqueren...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
07.05.2018
Zuviel Sand ist im Biomüll
Die Bioabfallbehandlungsanlage der RMB Rhein-Main-Biokompost...
mehr
07.05.2018
Rätsel von Nidda-Schaum gelöst
Was da auf der Nidda in Frankfurt treibt...
mehr
01.05.2018
Taxifahrer von zwei Unbekannten beraubt
Heute Nacht um 04:30 Uhr haben zwei unbekannte...
mehr
30.04.2018
Gartenhütten in Eschersheim abgebrannt
Auf dem Gelände eines Kleintierzuchtvereins...
mehr
26.04.2018
Hilferuf aus der IGS Eschersheim
Die Integrierte Gesamtschule im Frankfurter...
mehr
25.04.2018
Sorge um das „Drosselbart“
Ein Inserat, in dem die Liegenschaft an...
mehr
25.04.2018
Begegnungen im Grünen
Das Klimaprojekt Tortuga wandelt ein Stück...
mehr
20.04.2018
Auflagen bremsen Tower Café
Der Betreiber des beliebten Treffpunktes...
mehr
20.04.2018
Trickdiebe stehlen Schmuck:Frankfurt.

mehr
13.04.2018
Eschersheimer Landstraße: ASE baut in beiden Fahrtrichtungen
Um die Arbeiten zu bündeln und Zeit zu sparen,...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









16.02.2018

Tortuga Eschersheim: Entschleunigung im Gemeinschaftsgarten

Wo heute leere Bierflaschen, Klobürsten und anderer Unrat wuchern und kein schönes Bild abgeben, soll schon bald gegärtnert, geschreinert und gekocht werden:

Auf einem leerstehenden Grundstück an der Straße „Am Lindenbaum“ in Eschersheim, unweit der Kirchhainer Straße, entsteht ein neues Nachbarschaftsprojekt des Vereins „Transition Town Frankfurt.“ „Die Tortuga soll ein Treffpunkt im Stadtteil werden – ein schönes Fleckchen Erde für kreative Ideen und gutes nachbarschaftliches Miteinander“, erklärt Projektleiter Kuwe Fritz. Als Maskottchen dient eine Schildkröte, spanisch „tortuga“. „Denn nach Möglichkeit soll ein Plätzchen geschaffen werden, an dem man sich bei Bedarf auch zurückziehen, entschleunigen, in sich ruhen und 200 Jahre alt werden kann“, sagt Fritz.

Ziel des Projekts ist es, zur erfolgreichen Umsetzung der Klimaschutzziele beizutragen und gleichzeitig den Zusammenhalt in der Nachbarschaft zu stärken. Um das zu erreichen, soll es neben dem Betrieb eines öffentlichen Gartens, dem sogenannten Urban Gardening, auch Maßnahmen zur Aktivierung der Nachbarschaft für klimaschonendes Alltagsverhalten sowie zur Bildung, Information und Aufklärung im Klimaschutz geben. So ist geplant, in Gemeinschaftsarbeit Hochbeete aus recyceltem Palettenholz zu bauen, Pflanzenworkshops sowie Setzlingsbörsen durchzuführen. Projektstart war im Januar 2018, der sogenannte „Kick off“ findet am Donnerstag, 15. März, in der Andreasgemeinde, Kirchhainer Straße 2, statt. Kontakt: zum Verein „Transition Town Frankfurt am Main“: Im Uhrig 28, 60433 Frankfurt.



Artikel Frankfurter Neue Presse, vom 16.02.2016.

zurück








 

© 2015 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum