Pietät am Dornbusch
09.03.2019
FRÜHLINGS-FLOHMARKT
FRÜHLINGS-FLOHMARKT für gut erhaltene Kinder-...
mehr
13.02.2019
Vollsperrung Eschersheimer Landstraße zwischen Hügelstraße und An den Weiden
Wegen Kabelzugarbeiten der Versatel wird...
mehr
13.02.2019
Ausbau der Main-Weser-Bahn verunsichert Bürger
Anwohner im Stadtteil Eschersheim fordern...
mehr
05.02.2019
Unbekannter klaut Aktentasche
In der vergangenen Nacht (05.02.2019) hat...
mehr
04.02.2019
Ein Rauchwarnmelder und aufmerksame Nachbarn verhindern größeren Sachschaden
Am Samstagabend (02.02.19) meldeten gegen...
mehr
04.02.2019
Neues Baugebiet wird nicht an die Jean-Monnet-Straße angeschlossen
850 neue Wohneinheiten sollen nördlich der...
mehr
04.02.2019
Frankfurt deutschlandweit Vorreiter: Kinder bis 14 Jahre können ab sofort kostenfrei ins Schwimmbad
Ab sofort können Kinder und Jugendliche...
mehr
03.02.2019
Parkautomaten sollen für mehr Ordnung sorgen
Dauerparker an der neu gestalteten Eschersheimer...
mehr
02.02.2019
Baumfällarbeiten im Stadtgebiet
Das Grünflächenamt teilt mit, dass in den...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









06.03.2018

Die Natur muss weichen für die Züge

Es wird kräftig gerodet an der Main-Weser-Bahn-Trasse für weitere 2 Gleise. Die Anwohner sind natürlich nicht erfreut über das Verschwinden der Natur.

Es wird kräftig gerodet an der Main-Weser-Bahn-Trasse für weitere 2 Gleise. Die Anwohner sind natürlich nicht erfreut über das Verschwinden der Natur. Eine Anwohnerin sagte, dass am Dienstag 2 große Pappeln und ein mehr als 100 Jahre alter Baum gefällt wurden.



Was noch dazu kommt das die Anwohner nicht vorgewarnt wurden es standen auf einmal Bagger vor ihren Fenstern. Denn es wurden Besitzeinweisungen beim Regierungspräsidium Darmstadt erwirkt, denn eine Enteignung der Grundstücke die für die Bahn gebraucht werden würde Jahre dauern. Die Anwohner sind Enttäuscht und Erbost da ihnen einfach das Grundstück zerstört wird. Zäune werden zerstört, Jahrelang gepflegte Bäume werden Gerodet und Haustüren mit Baustellen fast unzugänglich gemacht. Doch die Bürger können nichts tun dagegen und wissen nicht wie es weiter gehen soll.

zurück








 

© 2015 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum