Pietät am Dornbusch
19.08.2018
Drogenhandel aufgeflogen
Am Freitagnachmittag beobachteten Polizisten...
mehr
19.07.2018
Stadt plant einheitliche Gedenktafeln, die an Ernst May erinnern sollen
In sieben Jahren steht das Neue Frankfurt...
mehr
22.06.2018
Deutsche Meisterschaften in Eschersheim: Frankfurter mit Chancen
Nach 13 Jahren ist Frankfurt wieder Gastgeber...
mehr
22.06.2018
In Eschersheim fehlen Parkplätze vorm Rewe-Markt
Fast zwei Jahre lang waren Supermärkte in...
mehr
21.06.2018
Supermarkt kehrt in die Maybachstraße zurück
Rewe eröffnet im Frankfurter Stadtteil Eschersheim...
mehr
17.06.2018
Bauarbeiter bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Auf einer Baustelle im Berkersheimer Weg...
mehr
13.06.2018
Wo sich Schüler Anne Frank nahe fühlen
Gestern wäre Anne Frank 89 Jahre alt geworden....
mehr
11.06.2018
Kritik am S6-Ausbau
Das Aktionsbündnis „Bahnane“ informiert...
mehr
08.06.2018
Ausbau der Main-Weser-Bahn verzögert sich
Weil sich Grundstücksbesitzer gegen Enteignungen...
mehr
07.06.2018
Dürfen es ein Glas Wein und ein Paar Schuhe sein?
Mit 43 Jahren hat Jens Pinhard seinen lang...
mehr
05.06.2018
Kabeldiebe in Eschersheim
Noch unbekannte Kabeldiebe haben an der...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









20.04.2018

Trickdiebe stehlen Schmuck:Frankfurt.



Trickdiebe haben in Eschersheim einem 87-Jährigen am Mittwochmittag Schmuck im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro gestohlen. Die beiden Täter hatten sich als Handwerker und Polizist ausgegeben. Ein im Monteuranzug bekleideter Mann verschaffte sich mit der Aussage, es sei zu einem Wasserbruch gekommen, Zugang zur Wohnung des Seniors. Hier forderte er den Mann auf, den Küchenschrank zu leeren, um seine Arbeiten durchführen zu können. Doch statt mit den Arbeiten zu beginnen, stahl er zwei goldene Halsketten. Keine zehn Minuten später stand ein seriös gekleideter Mann vor der Tür, der sich als Kriminalbeamter auswies. Er hatte die zwei soeben gestohlenen Halsketten dabei und wollte nach dem Rechten sehen. Bereitwillig zeigte der Senior, wo er den restlichen Schmuck deponiert hat, darunter auch wertvolle Erbstücke. Der falsche Kriminalbeamte nahm alles an sich und floh aus der Wohnung. Der Handwerker soll etwa 30 Jahre alt und 175 Zentimeter groß gewesen sein. Er trug kurze, schwarze Haare, hatte dunkle Augen und war bekleidet mit einem blauen Monteuranzug, einer orangefarbener Weste, und trug eine Brille. Der Polizist soll etwa 45 Jahre alt und 170 Zentimeter groß gewesen sein. Auch er soll kurze, schwarze Haare gehabt haben. Bekleidet sei er mit einem schwarzen Jackett, schwarzer Hose und dunklen Schuhen gewesen.




zurück








 

© 2015 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum