Pietät am Dornbusch
09.03.2019
FRÜHLINGS-FLOHMARKT
FRÜHLINGS-FLOHMARKT für gut erhaltene Kinder-...
mehr
13.02.2019
Vollsperrung Eschersheimer Landstraße zwischen Hügelstraße und An den Weiden
Wegen Kabelzugarbeiten der Versatel wird...
mehr
13.02.2019
Ausbau der Main-Weser-Bahn verunsichert Bürger
Anwohner im Stadtteil Eschersheim fordern...
mehr
05.02.2019
Unbekannter klaut Aktentasche
In der vergangenen Nacht (05.02.2019) hat...
mehr
04.02.2019
Ein Rauchwarnmelder und aufmerksame Nachbarn verhindern größeren Sachschaden
Am Samstagabend (02.02.19) meldeten gegen...
mehr
04.02.2019
Neues Baugebiet wird nicht an die Jean-Monnet-Straße angeschlossen
850 neue Wohneinheiten sollen nördlich der...
mehr
04.02.2019
Frankfurt deutschlandweit Vorreiter: Kinder bis 14 Jahre können ab sofort kostenfrei ins Schwimmbad
Ab sofort können Kinder und Jugendliche...
mehr
03.02.2019
Parkautomaten sollen für mehr Ordnung sorgen
Dauerparker an der neu gestalteten Eschersheimer...
mehr
02.02.2019
Baumfällarbeiten im Stadtgebiet
Das Grünflächenamt teilt mit, dass in den...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









20.04.2018

Trickdiebe stehlen Schmuck:Frankfurt.



Trickdiebe haben in Eschersheim einem 87-Jährigen am Mittwochmittag Schmuck im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro gestohlen. Die beiden Täter hatten sich als Handwerker und Polizist ausgegeben. Ein im Monteuranzug bekleideter Mann verschaffte sich mit der Aussage, es sei zu einem Wasserbruch gekommen, Zugang zur Wohnung des Seniors. Hier forderte er den Mann auf, den Küchenschrank zu leeren, um seine Arbeiten durchführen zu können. Doch statt mit den Arbeiten zu beginnen, stahl er zwei goldene Halsketten. Keine zehn Minuten später stand ein seriös gekleideter Mann vor der Tür, der sich als Kriminalbeamter auswies. Er hatte die zwei soeben gestohlenen Halsketten dabei und wollte nach dem Rechten sehen. Bereitwillig zeigte der Senior, wo er den restlichen Schmuck deponiert hat, darunter auch wertvolle Erbstücke. Der falsche Kriminalbeamte nahm alles an sich und floh aus der Wohnung. Der Handwerker soll etwa 30 Jahre alt und 175 Zentimeter groß gewesen sein. Er trug kurze, schwarze Haare, hatte dunkle Augen und war bekleidet mit einem blauen Monteuranzug, einer orangefarbener Weste, und trug eine Brille. Der Polizist soll etwa 45 Jahre alt und 170 Zentimeter groß gewesen sein. Auch er soll kurze, schwarze Haare gehabt haben. Bekleidet sei er mit einem schwarzen Jackett, schwarzer Hose und dunklen Schuhen gewesen.




zurück








 

© 2015 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum