Pietät am Dornbusch
04.02.2019
Frankfurt deutschlandweit Vorreiter: Kinder bis 14 Jahre können ab sofort kostenfrei ins Schwimmbad
Ab sofort können Kinder und Jugendliche...
mehr
03.02.2019
Parkautomaten sollen für mehr Ordnung sorgen
Dauerparker an der neu gestalteten Eschersheimer...
mehr
02.02.2019
Baumfällarbeiten im Stadtgebiet
Das Grünflächenamt teilt mit, dass in den...
mehr
18.01.2019
Denkmalschutz für Wasserturm
Kein Wunder also, dass beim Volksfest Eschersheimer...
mehr
17.01.2019
Exhibitionist festgenommen
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag...
mehr
13.01.2019
Hesse zu den Entwicklungen in der Platensiedlung
Friedrich Hesse, Vorsteher des Ortsbezirks...
mehr
03.01.2019
Café König darf bleiben
Kunden des Cafés König im Frankfurter Stadtteil...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









07.05.2018

Zuviel Sand ist im Biomüll

Die Bioabfallbehandlungsanlage der RMB Rhein-Main-Biokompost GmbH im Frankfurter Osthafen verfügt über eine effektive Aussortierung von Störstoffen wie zum Beispiel Plastiktüten. Wachsende Probleme bei der Verarbeitung des angelieferten Bioabfalls bereitet hingegen die in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegene Menge von Sand, der über die Biotonnen entsorgt wird.

Dieser Sand, der offenbar überwiegend als Kehricht in den Biotonnen landet, setzt sich in der Anlagentechnik ab, verstopft Rohre und verschleißt die technischen Bauteile. RMB nimmt diese Entwicklung zum Anlass, darauf hinzuweisen, dass die Biotonne ausschließlich für organische Abfälle gedacht ist. Kehricht und kleinere Mengen Sand gehören in den Restmüll. Größere Mengen Sand sind über die Recyclinghöfe zu entsorgen.

Die RMB Rhein-Main-Biokompost GmbH ist 100-prozentige Tochter der FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH. RMB verarbeitet die Bioabfälle aus Frankfurt am Main und dem Kreis Offenbach und produziert daraus Biogas, Wärme und Strom sowie den hochwertigen Humerra Kompost.




zurück








 

© 2015 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum