Pietät am Dornbusch
04.02.2019
Frankfurt deutschlandweit Vorreiter: Kinder bis 14 Jahre können ab sofort kostenfrei ins Schwimmbad
Ab sofort können Kinder und Jugendliche...
mehr
03.02.2019
Parkautomaten sollen für mehr Ordnung sorgen
Dauerparker an der neu gestalteten Eschersheimer...
mehr
02.02.2019
Baumfällarbeiten im Stadtgebiet
Das Grünflächenamt teilt mit, dass in den...
mehr
18.01.2019
Denkmalschutz für Wasserturm
Kein Wunder also, dass beim Volksfest Eschersheimer...
mehr
17.01.2019
Exhibitionist festgenommen
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag...
mehr
13.01.2019
Hesse zu den Entwicklungen in der Platensiedlung
Friedrich Hesse, Vorsteher des Ortsbezirks...
mehr
03.01.2019
Café König darf bleiben
Kunden des Cafés König im Frankfurter Stadtteil...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









04.02.2019

Ein Rauchwarnmelder und aufmerksame Nachbarn verhindern größeren Sachschaden

Am Samstagabend (02.02.19) meldeten gegen 21:20 Uhr Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Eschersheim das Piepsen eines Rauchwarnmelders und die Wahrnehmung von Brandgeruch aus einer Wohnung innerhalb der Wohnanlage.

Beim Eintreffen der Feuerwehr drang Rauch aus einem geöffneten Fenster im 4. Obergeschoss. Nachdem sich die Einsatzkräfte gewaltsam Zutritt zu der betroffenen Wohnung verschafft hatten, wurde diese von einem mit Atemschutzgeräten ausgerüsteten Trupp nach Personen und der Ursache für die Rauchentwicklung durchsucht. Personen wurden keine angetroffen. Grund für die Verrauchung waren auf einem eingeschalteten Küchenherd in Brand geratene Speisereste. Die angebrannten Speisen wurden mit Wasser aus der Hauswasserleitung abgelöscht und anschließend die Wohnung mit einem maschinell betriebenen Hochleistungslüfter entraucht. Der entstandene Sachschaden hielt sich aufgrund der frühzeitigen Entdeckung des Brandes in Grenzen. Verletzt wurde niemand.



Feuerwehr Frankfurt am Main
Informations- u. Kommunikationsmanagement

zurück








 

© 2015 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum