Pietät am Dornbusch
05.01.2021
Zu weite Wege zum Einkaufen
Senioren in Eschersheim sind unzufrieden...
mehr
01.01.2021
16-Jähriger hatte großes Glück im Unglück
Ein 16-jähriger Jugendlicher ist gestern...
mehr
08.12.2020
Ortsbeirat beschließt Corona-Hilfen für Vereine
Der Ortsbeirat 9 gibt rund 12 000 Euro aus,...
mehr
03.12.2020
Festnahmen nach versuchtem Raub
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, gegen...
mehr
30.11.2020
Der Winter ist in Frankfurt angekommen
Der FES-Winterdienst rüstet sich für den...
mehr
30.11.2020
Vorgehensweise des Gesundheitsamtes bei der Pandemiebekämpfung an Schulen und Kitas – Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellt Infoblatt vor
Die zahlreichen Anfragen von Eltern zum...
mehr
27.11.2020
Versuchter Trickbetrug
Dank des Augenmerkes einer Bankangestellten...
mehr
24.11.2020
Kinderkulturtreff Eschersheim nach Sanierung wieder geöffnet
Der Kinderkulturtreff Eschersheim (Kiku)...
mehr
23.11.2020
Trickdiebstahl
Bereits am Donnerstag, den 19. November...
mehr
20.11.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Leider ist es wieder soweit und unsere Gastronomie...
mehr
19.11.2020
Gesamtschule steckt weiterhin in der Warteschleife
Die IGS Eschersheim ist ein echtes Sorgenkind...
mehr
17.11.2020
Radfahrerin bei Unfall verletzt
Am Freitag, den 13.11.2020, kam es in Eschersheim...
mehr
12.11.2020
Kein Pardon für Parkplatz-Sünder
Verärgerte Anwohner im Mellsig: Nur 100...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









31.12.2019

Trickdiebe nehmen Stadtteil ins Visier

Bereits am Freitag, den 27.12.2019, kam es im Bereich Eschersheim zu drei Trickdiebstählen, bei denen bislang unbekannte Täter mit unterschiedlichen Maschen in die Wohnungen von Senioren gelangten und deren Wertsachen mitnahmen.

Gegen 12:00 Uhr klingelte es in der "Niedwiesenstraße" an der Wohnungstür einer 65 Jahre alten Frau. Ein unbekannter Mann gab vor, Mitarbeiter eines Stromversorgers zu sein und den Strom abschalten zu müssen. Die Frau ließ den Mann in ihre Wohnung. Dort erbeutete dieser ein Portemonnaie mit Bankkarte und 25 Euro Bargeld und verschwand schließlich wieder. Der Mann soll gut gekleidet gewesen sein und gutes Deutsch gesprochen haben.

In der Zeit von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr gelangte ein "falscher Handwerker", welcher vorgab, Steckdosen überprüfen zu müssen, in die Wohnung einer 89-Jährigen in der Straße "Am Schwalbenschwanz". Der Unbekannte entwendete dort ein rotes Kästchen mit 200 Euro Bargeld, Bankkarten und Schlüssel zu einer anderen Wohnung. Personenbeschreibung: Männlich, schlank, 180 cm groß, graumelierte Haare, deutsches Erscheinungsbild, sprach akzentfrei Deutsch, bekleidet mit blauen Monteuranzug.

Zwischen 14:45 Uhr und 15:00 Uhr nutzte ein unbekannter Mann in der "Hügelstraße" die Gutmütigkeit einer 92 Jahre alten Frau aus, welche diesen in ihre Wohnung ließ, als er sie nach einem Zettel und Stift fragte. Zuvor hatte der Mann der Dame noch beim Reintragen der Einkäufe geholfen. Nachdem die Frau ihn schließlich in die Wohnung gelassen hatte, wurde dieser auf der Suche nach Wertsachen auch fündig und erbeutete eine Geldbörse mit mehreren tausend Euro Bargeld der Geschädigten. Personenbeschreibung: Männlich, 165 cm groß, Bekleidung: dunkle Kleidung, Kappe, langer Mantel.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 069 / 755 - 11200 zu melden.

Hinweis der Polizei: Lassen Sie keine fremden Personen ins Haus oder Ihre Wohnung. Täter und Täterinnen geben oftmals vor, Handwerker oder von der Polizei zu sein, um in ihre Wohnung und an ihre Wertsachen zu gelangen. Seien sie deshalb besonders vorsichtig, wenn Personen ohne Termin vor der Tür stehen und rufen sie die Polizei.



Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle

zurück








 

© 2021 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum