Pietät am Dornbusch
24.03.2020
Jugendgruppe raubt Gleichaltrigen aus
Am späten Sonntagabend, den 22.03.2020,...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
20.03.2020
Achtung: Haustürbetrug mit Covid-19-Tests
Betrüger an der Haustür nutzen eine neue...
mehr
16.03.2020
´´Falsche Polizeibeamte´´ täuschen Rentner
Mehrere zehntausend Euro, das ist die Summe,...
mehr
12.03.2020
Mit dem Kinderwagen auf Tour
Weil er regelmäßig so viele andere sehe,...
mehr
11.03.2020
Offener Abend handelt von Ernährung, Nachhaltigkeit und generationengerechter Zukunft
Unter dem Motto „Eschersheim for Future“...
mehr
29.02.2020
Raumnot an der Fried-Lübbecke-Schule
Eltern läuten Alarmglocken. Sie finden,...
mehr
29.02.2020
Eschersheim: Alte Bäume in Biergarten ´´Drosselbart´´ gefällt – ´´Sah wirklich schlimm aus´´
Die vier Kastanien im Biergarten der Gaststätte...
mehr
28.02.2020
Treff gemeinsam planen
Ortsbeirat will Bürgerinitiative bei Realisierung...
mehr
26.02.2020
Oberbürgermeister Feldmann ehrt Schüler der Ziehenschule
„Bücher verfügen über die geheimnisvolle...
mehr
19.02.2020
Neue Hoffnung auf Bürgertreff am Eschersheimer Bahnhof
Das Gebäude in Frankfurt Eschersheim muss...
mehr
14.02.2020
Kein Bürgertreff im Eschersheimer Bahnhof
Bahn hatte das Gebäude als Ort der Begegnung...
mehr
05.02.2020
Stadt Frankfurt erinnert an Rückschnittpflicht jenseits der Grundstücksgrenze
Haus- und Grundstücksbesitzer und -pächter...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









31.12.2019

Trickdiebe nehmen Stadtteil ins Visier

Bereits am Freitag, den 27.12.2019, kam es im Bereich Eschersheim zu drei Trickdiebstählen, bei denen bislang unbekannte Täter mit unterschiedlichen Maschen in die Wohnungen von Senioren gelangten und deren Wertsachen mitnahmen.

Gegen 12:00 Uhr klingelte es in der "Niedwiesenstraße" an der Wohnungstür einer 65 Jahre alten Frau. Ein unbekannter Mann gab vor, Mitarbeiter eines Stromversorgers zu sein und den Strom abschalten zu müssen. Die Frau ließ den Mann in ihre Wohnung. Dort erbeutete dieser ein Portemonnaie mit Bankkarte und 25 Euro Bargeld und verschwand schließlich wieder. Der Mann soll gut gekleidet gewesen sein und gutes Deutsch gesprochen haben.

In der Zeit von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr gelangte ein "falscher Handwerker", welcher vorgab, Steckdosen überprüfen zu müssen, in die Wohnung einer 89-Jährigen in der Straße "Am Schwalbenschwanz". Der Unbekannte entwendete dort ein rotes Kästchen mit 200 Euro Bargeld, Bankkarten und Schlüssel zu einer anderen Wohnung. Personenbeschreibung: Männlich, schlank, 180 cm groß, graumelierte Haare, deutsches Erscheinungsbild, sprach akzentfrei Deutsch, bekleidet mit blauen Monteuranzug.

Zwischen 14:45 Uhr und 15:00 Uhr nutzte ein unbekannter Mann in der "Hügelstraße" die Gutmütigkeit einer 92 Jahre alten Frau aus, welche diesen in ihre Wohnung ließ, als er sie nach einem Zettel und Stift fragte. Zuvor hatte der Mann der Dame noch beim Reintragen der Einkäufe geholfen. Nachdem die Frau ihn schließlich in die Wohnung gelassen hatte, wurde dieser auf der Suche nach Wertsachen auch fündig und erbeutete eine Geldbörse mit mehreren tausend Euro Bargeld der Geschädigten. Personenbeschreibung: Männlich, 165 cm groß, Bekleidung: dunkle Kleidung, Kappe, langer Mantel.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 069 / 755 - 11200 zu melden.

Hinweis der Polizei: Lassen Sie keine fremden Personen ins Haus oder Ihre Wohnung. Täter und Täterinnen geben oftmals vor, Handwerker oder von der Polizei zu sein, um in ihre Wohnung und an ihre Wertsachen zu gelangen. Seien sie deshalb besonders vorsichtig, wenn Personen ohne Termin vor der Tür stehen und rufen sie die Polizei.



Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle

zurück








 

© 2019 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum