Pietät am Dornbusch
24.03.2020
Jugendgruppe raubt Gleichaltrigen aus
Am späten Sonntagabend, den 22.03.2020,...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
20.03.2020
Achtung: Haustürbetrug mit Covid-19-Tests
Betrüger an der Haustür nutzen eine neue...
mehr
16.03.2020
´´Falsche Polizeibeamte´´ täuschen Rentner
Mehrere zehntausend Euro, das ist die Summe,...
mehr
12.03.2020
Mit dem Kinderwagen auf Tour
Weil er regelmäßig so viele andere sehe,...
mehr
11.03.2020
Offener Abend handelt von Ernährung, Nachhaltigkeit und generationengerechter Zukunft
Unter dem Motto „Eschersheim for Future“...
mehr
29.02.2020
Raumnot an der Fried-Lübbecke-Schule
Eltern läuten Alarmglocken. Sie finden,...
mehr
29.02.2020
Eschersheim: Alte Bäume in Biergarten ´´Drosselbart´´ gefällt – ´´Sah wirklich schlimm aus´´
Die vier Kastanien im Biergarten der Gaststätte...
mehr
28.02.2020
Treff gemeinsam planen
Ortsbeirat will Bürgerinitiative bei Realisierung...
mehr
26.02.2020
Oberbürgermeister Feldmann ehrt Schüler der Ziehenschule
„Bücher verfügen über die geheimnisvolle...
mehr
19.02.2020
Neue Hoffnung auf Bürgertreff am Eschersheimer Bahnhof
Das Gebäude in Frankfurt Eschersheim muss...
mehr
14.02.2020
Kein Bürgertreff im Eschersheimer Bahnhof
Bahn hatte das Gebäude als Ort der Begegnung...
mehr
05.02.2020
Stadt Frankfurt erinnert an Rückschnittpflicht jenseits der Grundstücksgrenze
Haus- und Grundstücksbesitzer und -pächter...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









16.03.2020

´´Falsche Polizeibeamte´´ täuschen Rentner

Mehrere zehntausend Euro, das ist die Summe, welche am Freitag, den 13. März 2020, "falsche Polizeibeamte" bei einem 83-jährigen Mann in Eschersheim erbeuten konnten.

Gegen 11:00 Uhr klingelte es in der Ludwig-Tieck-Straße zunächst am Telefon des Seniors. Am Apparat vermeintliche Polizisten, welche sich in einem anderthalbstündigen Gespräch das Vertrauen des 83 Jahre alten Mannes erschlichen. Die Gesprächspartner wechselten zwischendurch und leisteten mit ihrer "Geschichte" wohl genügend Überzeugungsarbeit. Da sie eine Diebesbande festgenommen hätten, benötigen sie nun die Unterstützung des Rentners, um auch die restlichen Täter überführen zu können. Sie brachten den Mann schließlich dazu, Bargeld in Höhe von mehreren zehntausend Euro als "Köder" vor seiner Wohnungstür zu deponieren. Erst zu einem späteren Zeitpunkt wurde der Senior stutzig und entschloss sich bei der richtigen Polizei anzurufen. Doch da war das Geld schon weg, geklaut von einer Diebesbande.

Polizeihinweis: Lassen Sie niemanden in die Wohnung, der sich nicht angekündigt hat. Wenn jemand anruft und sich als Polizist ausgibt und Sie um Mithilfe in einem Fall bittet oder von Ersparnissen erzählt, die in Gefahr seien und schnellstmöglich der Polizei ausgehändigt werden müsse, dann ist dies ein Betrugsversuch. Es ist nicht Aufgabe der Polizei, Geld abzuholen! Händigen Sie kein Geld an Unbekannte aus und deponieren Sie es nicht außerhalb Ihrer Wohnung. Seien Sie aufmerksam und vorsichtig und rufen Sie im Zweifel immer die 110 an.



Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle

zurück








 

© 2019 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum