Schwere räuberische Erpressung – Fahndungsaufruf

0
182
Polizei Frankfurt am Main
Polizei Frankfurt am Main

Am Samstag, 17. Oktober 2020, kam es gegen 12:30 Uhr am nördlichen Niddaufer zwischen dem Fußweg zur Geschwister-Scholl-Schule und der Rosa-Luxemburg-Straße zu einer schweren räuberischen Erpressung zum Nachteil eines Jugendlichen.

Drei unbekannte Täter traten an den Jugendlichen heran, hielten ein Messer vor und erpressten die mitgeführte Tasche des Jungen. Das Raubgut beläuft sich auf einen Gesamtwert von etwa 400 EUR. Anschließend flüchteten die drei unbekannten Täter den Fußweg in Richtung Geschwister-Scholl-Schule.

Der Junge konnte die Täter wie folgt beschreiben:

1. Täter (Haupttäter): männlich, 180-190 cm groß, 17-18 Jahre alt, südländisches Erscheinungsbild, schlank, schwarze mittellange nach hinten gegelte und im Nackenbereich gelockte Haare, braune Augen, Dreitagebart mit Lücken, weiche Backen, schwarze Trainingskleidung von Nike, schwarze Schuhe von Reebok

2. Täter: männlich, 180-190 cm groß, 17-18 Jahre alt

3. Täter: männlich, 180-190 cm groß, 17-18 Jahre alt

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang oder den Tätern machen können, werden gebeten sich telefonisch unter der 069 / 755-51499 oder auf jeder anderen Dienststelle zu melden.